Home Verein STRASSE DER MUSIK Musikfest UNERHÖRTES MITTELDEUTSCHLAND Tag der HAUS- UND HOFMUSIK PRESSE KOMPONISTEN

JOHANN GOTTLIEB GRAUN

UM 1702-1771

Johann Gottlieb Graun, geboren in Wahrenbrück, erhielt seine Ausbildung von 1713-21 an der Kreuzschule in Dresden und war Schüler des berühmten Violinisten und Konzertmeisters der Dresdener Hofkapelle Johann Georg Pisendel. Er war an der Leipziger Universität in den Jahren 1718 und 1719 immatrikuliert und reiste 1723 nach Padua zu Tartini. Graun hatte für einige Jahre eine Anstellung am herzoglichen Hof in Merseburg und kam 1732 in den Dienst des preußischen Kronprinzen Friedrich, dem späteren König von Preußen. Graun war bis zu seinem Tod Konzertmeister und Kammermusiker in Diensten des Königs, komponierte Instrumentalmusik und war unter anderem Violinlehrer von Wilhelm Friedemann Bach und Franz Benda.