Home Verein STRASSE DER MUSIK Musikfest UNERHÖRTES MITTELDEUTSCHLAND Tag der HAUS- UND HOFMUSIK PRESSE KOMPONISTEN

Johann Georg (Jan Jirí) Benda

1713-1752

geboren im böhmischen Staré Benátky und gleichermaßen wie seine Brüder musikalisch ausgebildet, folgte er seinem Bruder Franz als Violinist nach Dresden, 1734 nach Ruppin und 1740 nach Berlin, wo er als Kammermusiker, Violinist und Bratschist, am kronprinzlichen und königlich-preußischen Hof bis zu seinem Tod wirkte. In Breitkopfs Thematischen Katalog werden seine 3 Violinkonzerte und Sonate für Flöte, Violine und Basso continuo geführt. Erhalten sind außerdem 10 Caprices für Violine Solo, 5 Sonaten für Violine und 11 für Flöte. Die Zuordnung weiterer Werke, die unter seinem Namen erschienen sind, gestaltet sich schwierig, da es in der weitverzweigten Musikerdynastie Benda noch weitere Künstler mit dem ersten Vornamen Johann gegeben hat.