Home Verein STRASSE DER MUSIK Musikfest UNERHÖRTES MITTELDEUTSCHLAND Tag der HAUS- UND HOFMUSIK PRESSE KOMPONISTEN

Norbert Burgmüller

1810-1836

wurde als Sohn des aus Magdeburg stammenden Kapellmeisters August Burgmüller in Düsseldorf geboren. Schon früh bekam er Violin- und Klavierunterricht und begann zu komponieren. 1826 ging er nach Kassel, um Violine bei Louis Spohr und Theorie zu studieren und wirkte dort bis 1830 als Korrepetitor, Dirigent und Pianist. Zurück in Düsseldorf bestritt er seinen Lebensunterhalt durch Unterricht und kleine Engagements. Er war seit 1833 mit Felix Mendelssohn befreundet, der statt seiner den Musikdirektorenposten erhalten hatte und einige seiner Werke aufführte. Burgmüller ertrank während des Kuraufenthaltes in Aachen wahrscheinlich infolge eines epileptischen Anfalls. In seinen späteren Kompositionen lässt sich trotz des eigenen Tonfalls der Einfluss Mendelssohns konstatieren.