Home Verein STRASSE DER MUSIK Musikfest UNERHÖRTES MITTELDEUTSCHLAND Tag der HAUS- UND HOFMUSIK PRESSE KOMPONISTEN

CONSTANTIN CHRISTIAN DEDEKIND

1628-1715

Constantin Christian Dedekind, in Reinsdorf (Köthen/Anhalt) geboren, entstammte einer thüringischen Musikerfamilie und war Komponist und Dichter. Nach der Schulzeit in der Reichsabtei Quedlinburg lebte er ab 1647 in Dresden und stand in Verbindung mit bedeutenden Literaten und Komponisten, wie Adam Krieger und Heinrich Schütz. 1654 wurde er zum Bassisten der kursächsischen Kapelle bestellt und von 1666-75 wirkte er als Kurfürstlich Sächsischer Konzertmeister. Er komponierte geistliche Gesänge mit Instrumentalbegleitung sowie weltliche Lieder zu eigenen Gedichten, die ihn neben Krieger als einen der wichtigsten deutschen Liederkomponisten des 17. Jahrhunderts auswiesen. In seinen letzten Jahren widmete er sich vor allem geistlichen Dichtungen. Er starb in Dresden.