Home Verein STRASSE DER MUSIK Musikfest UNERHÖRTES MITTELDEUTSCHLAND Tag der HAUS- UND HOFMUSIK PRESSE KOMPONISTEN

Richard Eilenberg

1848-1927

Der gebürtige Merseburger studierte Klavier und Komposition, war seit 1873 Musikdirektor und Dirigent in Stettin und ließ sich 1889 als freier Komponist in Berlin nieder, wo er bis zu seinem Tod tätig war. Eilenberg hinterließ ca. 350 Kompositionen, darunter vor allem Märsche (besonders erwähnenswert: Krönungsmarsch für den russischen Zaren Alexander III. und Janitscharenmarsch), Tänze, Militärmusik, 10 Fantasien nach Melodien großer Meister, Suite Durch Feld und Wald, ein Ballett Die Rose von Schiras und die Operetten Comteß Cliquot, König Midas, Marietta und Der tolle Prinz. Am bekanntesten sind seine Salonstücke Petersburger Schlittenfahrt op. 57 und Die Mühle im Schwarzwald op. 52. Abwertende Beurteilung seiner Kompositionen beeinträchtigte nicht deren Popularität.