Home Verein STRASSE DER MUSIK Musikfest UNERHÖRTES MITTELDEUTSCHLAND Tag der HAUS- UND HOFMUSIK PRESSE KOMPONISTEN

ERNST CHRISTIAN HESSE

1676-1762

Ernst Christian Hesse wurde im thüringischen Großengottern geboren. Bereits während der Gymnasialausbildung in Bad Langensalza und Eisenach muss Hesse das Gambenspiel erlernt haben. 1693 fand er Anstellung in der Regierungskanzlei des Landgrafen von Hessen-Darmstadt, der Hesses Mentor wurde. Er ermöglichte ihm das Jurastudium, Kompositionsunterricht und ließ ihn zum Virtuosen in Paris bei Marin Marais und Antoine Forqueray ausbilden. Als „Secretär der Kriegs- und (...) anderer ausländischen Affairen“ am Darmstädter Hof unternahm er mehrere Reisen, so 1708 nach Italien, wo er Vivaldi, Mattheson und Händel kennenlernte. Händels anspruchsvolle Soloparts für Viola da gamba in seinen italienischen Werken sind Hesse auf den Leib geschrieben. 1707-14 leitete Hesse die Darmstädter Hofkapelle. Er starb in Darmstadt.