Home Verein STRASSE DER MUSIK Musikfest UNERHÖRTES MITTELDEUTSCHLAND Tag der HAUS- UND HOFMUSIK PRESSE KOMPONISTEN

Johann Heugel

um 1510-1584/85

vermutlich in Wetter bei Marburg geboren, erhielt eine gute Schulausbildung (er verfasste selbst viele seiner lateinischen Liedtexte). Vermutlich studierte er in Süddeutschland oder in der Schweiz. Seit 1535 wird er in der Besoldungsliste des hessischen Hofes erwähnt. Von da an blieb sein Aufenthaltsort Kassel, wenn man von den Reisen und Kriegszügen seiner Dienstherren absieht, die er als Signaltrompeter begleiten musste. Dabei lernte er sicher auch den Feldprediger und Schriftsteller Burkhard Waldis kennen, dessen deutsche Nachdichtung der Psalmen er bis ins hohe Alter vertonte. Belegt sind auch häufige Aufenthaltswechsel zwischen den Residenzen Kassel und Marburg. Heugel ist der früheste hessische Komponist, von dem Werke schriftlich hinterlassen sind. Es sind etwa 400 weltliche und geistliche, meist vokale Kompositionen.

Johann Heugel im Kreise der „Kapellensenger“ beim Leichenzug Philipps I. 1567 (4. von links)