Home Verein STRASSE DER MUSIK Musikfest UNERHÖRTES MITTELDEUTSCHLAND Tag der HAUS- UND HOFMUSIK PRESSE KOMPONISTEN

Hans Hiller

1873-1938

wirkte über einen längeren Zeitraum am „Tempel“ der Israelitischen Religionsgemeinde in Leipzig. Er stammte aus Breslau, wo sein Vater Kirchenmusikdirektor war. Nach dem Studium am Leipziger Konservatorium wurde er Organist an St. Markus (1895/1900) und danach an der Friedenskirche in Leipzig-Gohlis. Als Komponist legte er ein umfangreiches Schaffen vor, das zuvorderst von protestantischen Traditionen bestimmt wurde. Dazu gehören A-cappella-Motetten, geistliche Lieder und Weihnachtsmusiken ebenso wie umfangreiche Choralkantaten für Soli, Chor, obligate Melodieinstrumente, Orgel und Gemeindegesang. Darüber hinaus schrieb er weltliche Solo- und Chorlieder und einige Instrumentalwerke.