Home Verein STRASSE DER MUSIK Musikfest UNERHÖRTES MITTELDEUTSCHLAND Tag der HAUS- UND HOFMUSIK PRESSE KOMPONISTEN

Johann Philipp Kirnberger

1714-1788

wurde in Saalfeld geboren. Nach dem Besuch der Lateinschule in Coburg ging er zu Johann Peter Kellner nach Gräfenroda, um seine Musikkenntnisse zu vervollkommnen. Ein späterer Lehrer und Förderer war der Hoforganist Heinrich Nikolaus Gerber in Sondershausen. Für das Jahr 1741 ist ein kurzer Aufenthalt in Leipzig dokumentiert. Eine Lehre bei Johann Sebastian Bach ist wahrscheinlich, aber nicht belegbar. Nach einem Aufenthalt in Dresden ging er nach Polen, wo er in verschiedenen Positionen als Cembalist und Kapellmeister tätig war. Nach einer Anstellung als Geiger in der königlichen Kapelle in Potsdam schloss er sich der Kapelle des Markgrafen Heinrich in Rheinsberg an. Bis zu seinem Tod nahm er 1758 die Position als Lehrer für Komposition bei Anna Amalie von Preußen wahr und fungierte darüber hinaus als Kapellmeister und musikalischer Berater am Preußischen Hof. Während dieser Zeit entstand der Großteil seiner Kompositionen.