Home Verein STRASSE DER MUSIK Musikfest UNERHÖRTES MITTELDEUTSCHLAND Tag der HAUS- UND HOFMUSIK PRESSE KOMPONISTEN

Johann Friedrich La Trobe

1769-1845

(Johann Friedrich Bonneval de la Trobe) stammte aus einer provonçalischen Hugenottenfamilie. Als sein Vater in England starb, übersiedelte er jung nach Deutschland. Er lernte Musik an der Schule der Herrnhuter Brüdergemeine in Niesky bei Görlitz und von 1787 bis 1790 am Seminar der Herrnhuter in Barby an der Elbe. Anschließend studierte er Medizin an der Universität Jena, wo er 1795 sein Examen ablegte. Ab 1793 war La Trobe im Baltikum tätig: als Hauslehrer, Arzt, Kirchenvorsteher, Richter, Gutsverwalter und Organist. Ab 1829 lebte er im livländischen Dorpat, wo er sich stark im Musikleben der Universitätsstadt engagierte. Er gründete dort verschiedene Musik- und Liedervereine sowie 1835 die Gesangsakademie. 1820 heiratete er die aus Braunschweig gebürtige Alwine Marie von Stackelberg (1797-1871). Die ge-meinsame Tochter Sophie (1821-1890) heiratete den deutsch-baltischen Juristen, Publizisten und Komponisten Woldemar von Bock (1816-1903).