Home Verein STRASSE DER MUSIK Musikfest UNERHÖRTES MITTELDEUTSCHLAND Tag der HAUS- UND HOFMUSIK PRESSE KOMPONISTEN

GUSTAV REBLING

1821-1902

Gustav Rebling wurde in Barby geboren und starb in Magdeburg. Musikunterricht erhielt er von seinem Vater (Kantor) und an der Musikschule in Dessau. 1839 ließ er sich in Magdeburg als Gesangs- und Klavierlehrer nieder, war zugleich Organist an der französisch-reformierten Kirche und unterrichtete am Lehrerseminar. 1854 wurde er zum Dirigenten des Domchores und Gesangslehrer am Domgymnasium berufen. Er gründete den Kirchengesangsverein und übernahm 1862 den Männerchor Zweite Liedertafel. Beide Chöre nahmen an Konzerten in Magdeburg und auf Gastspielreisen teil, z.B. bei der Grundsteinlegung des Bayreuther Festspielhauses 1872. 1856 wurde Rebling zum Königlichen Musikdirektor und 1896 zum Professor ernannt.