Home Verein STRASSE DER MUSIK Musikfest UNERHÖRTES MITTELDEUTSCHLAND Tag der HAUS- UND HOFMUSIK PRESSE KOMPONISTEN
< 01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 >

02.
Julius Bekesch | Christian Giger | Yuka Kobayashi

Unerhörte Romantiker – Meisterhafte Leipziger

Samstag | 18. Juni 2016 | 15:30 Uhr
Leipzig | Schumann-Haus | Inselstraße 18

Julius Bekesch (Violine) | Christian Giger (Violoncello) |

Yuka Kobayashi (Klavier)





Duo-Sonate für Violoncello und Klavier A-Dur op. 32
Adagio sostenuto, Allegro giusto e leggierissimo – Maggiore, Adagio sostenuto – Minuetto caracteristique: Andante grazioso – Rondo: Allegretto piacevole
 
Ferruccio Busoni 1866-1924
Violinsonate Nr. 2 op. 36a e-Moll
Langsam – Presto – Andante, piuttosto grave – Andante con moto –
Var. I: Poco più andante – Var. II: Alla marcia, vivace – Var. III: Lostesso movimento – Var. IV: Andante – Var. V: Tranquillo assai – Var. VI: Allegro deciso, un poco maestoso
 
Trio für Klavier, Violine und Violoncello Nr. 2 op. 66 c-Moll
Allegro energico e con fuoco – Andante espressivo – Scherzo: Molto allegro quasi presto – Finale: Allegro appassionato


Das Konzert wird unterstützt durch:

Karten 18 | 15 €

Schumann-Haus | Inselstraße 18,
04103 Leipzig | Tel.: 0341 3939620
                   
Straße der Musik e.V. | Hegelstraße 73
06114 Halle (Sa.) | Tel. 0345 517 41 70

Abendkasse vor Ort
 
HIER: ONLINE-KARTENBESTELLUNG

Leipzig | Schumann-Haus

Leipzig | Schumann-Haus
Nach der Eheschließung im Jahre 1840 bewohnten Robert und Clara Schumann bis 1844 die 1. Etage des herrschaftlichen klassizistischen Hauses in der Inselstraße. Die Jahre gehören zu einer sehr produktiven Zeit, hier entstand neben anderen bedeutenden Werken seine „Frühlingssinfonie“. Zu Franz Liszt, Felix Mendelssohn Bartholdy, Hector Berlioz und Richard Wagner begann hier die enge Freundschaft, sie gehörten zu den zahlreichen Künstlerbesuchern.
 
Die vom Künstlerpaar bewohnten Räume gestaltete der Schumann-Verein Leipzig e.V. als Museum. Er informiert in Schaustücken und Texttafeln über Leben und Wirken der Künstler. Originalgetreu wurde der Saal rekonstruiert und ist wieder ein beliebter Veranstaltungsraum geworden. In dem weiteren Teil des Hauses hat die Grundschule „Clara Schumann“ ihr Domizil. Ihr Name steht für eine verstärkte musische Bildung.
 
So erklingt Musik von Schumanns Freund Felix Mendelssohn Bartholdy und dem Engländer William Sterndale Bennet. Letzterer weilte des öfteren in Deutschland und hörte die Musik der deutschen Romantiker, die dann auch seinen Stil beeinflussen sollte. Sowohl Robert Schumann als auch Mendelssohn Bartholdy schätzten ihren englischen Kollegen.