Home Verein STRASSE DER MUSIK Musikfest UNERHÖRTES MITTELDEUTSCHLAND Tag der HAUS- UND HOFMUSIK PRESSE KOMPONISTEN
< 01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 >

01.
Kammerchor CantART | Martin Tuchscherer (Leitung)
Florian Zschucke (Orgel)

Unerhörter Martin Luther – Zeitgenossen und Luthervertonungen

Freitag | 16. Juni | 19:00 | Halle (Saale) | Laurentiuskirche
Eröffnungskonzert
7. Musikfest Unerhörtes Mitteldeutschland


Michael Praetorius  1571-1621
Motette Komm, Heiliger Geist, Herre Gott

Gottfried August Homilius  1714-1785
Komm, Heiliger Geist, Herre Gott für Orgel

Samuel Scheidt  1587-1654
Aus tiefer Not schrei ich zu dir. Melodie: Wolfgang Dachstein

Felix Mendelssohn Bartholdy  1809-1847
Aus tiefer Not schrei ich zu dir. Melodie: Martin Luther

Hugo Distler  1908-1942
Jesus Christus, unser Heiland für Orgel

Antonio Scandello  1517-1580
Credo in unum Deum aus: Missa Super Epitaphium Mauritii

Michael Praetorius
Dies sind die heil‘gen zehn Gebot’ für Orgel

Gottfried August Homilius
Dies sind die heil‘gen zehn Gebot’ für Orgel

Martin Tuchscherer  *1990
Ein feste Burg ist unser Gott (Uraufführung)

Samuel Scheidt
Toccata für Orgel super: In te, Domine, speravi

Johann Walter  1496-1570
Allein auf Gottes Wort

Johann Christoph Demantius  1567-1643
Ach bleib bei uns, Herr Jesu Christ

Martin Tuchscherer
Verleih uns Frieden gnädiglich (Uraufführung)


Dieses Konzert wird unterstützt durch

Karten 15 | 12 €

Kartentelefon 0345 5174170  

Abendkasse oder
HIER: ONLINE-KARTENBESTELLUNG

06108 Halle (Saale) | Am Kirchtor 2

Halle (Saale) | Laurentiuskirche

Halle (Saale) | Laurentiuskirche
Das Gotteshaus wurde um 1140 als Pfarrkirche der hallischen Vorstadt Neumarkt gebaut. Neumarkt war ursprünglich ein Dorf, dessen Zentrum das ehemalige Kloster Neuwerk der Augustinerchorherren war. Das Kloster wurde 1531 aufgelöst. Von den Gebäuden ist nichts erhalten geblieben. Von der zweischiffigen Laurentiuskirche ist der romanische Westquerturm mit Satteldach noch vorhanden. Ende des 16. Jahrhunderts wurde das Kirchenschiff nach Osten verlängert, ein dreiseitiger Chorabschluss angebaut und ein aus Holz gefertigtes Tonnengewölbe wurde eingezogen. Ende des 17. Jahrhunderts wurde die Kirche durch Seitenkapellen an der Südseite und durch ein Seitenschiff an der Nordseite ergänzt. Ein Brand im Jahr 1984 zerstörte große Teile der Kirche und der Innenausstattung. Die Kirche wurde wieder aufgebaut und erhielt 1996 eine Orgel der Firma Reinhard Hüfken. Ein alter Friedhof, auf dem bedeutende hallische Persönlichkeiten und Universitätsgelehrte bestattet worden sind, umgibt die Laurentiuskirche.

Das diesjährige Reformationsjubiläum ist Anlass, Luthervertonungen durch Zeitgenossen Luthers und späterer Meister vom Kammerchor CantART aufführen zu lassen.