Home Verein STRASSE DER MUSIK Musikfest UNERHÖRTES MITTELDEUTSCHLAND Tag der HAUS- UND HOFMUSIK PRESSE KOMPONISTEN

02.

Unerhörte Posaunenklänge – Himmlische Welten

 

Sebastian Krause (Posaune) | Gabriele Wadewitz (Orgel)

 

Samstag | 16. Juni 2018 | 16:30 | Mösthinsdorf | Kirche St. Georg

15:30 Festakt mit Anbringung der Logotafel STRASSE DER MUSIK



Fantasie op. 21 für Soloposaune und Orgel
 
Präludium c-Moll BWV 546 für Orgel
 
Choralbearbeitungen
über den Pfingst-Choral Komm, heiliger Geist
1. Johann Sebastian Bach: Choral (Posaune solo)
2. Friedrich Wilhelm Zachow (1663-1712):
    Bearbeitung 3-stimmig
3. Fughette (nur Orgel)
4. Dietrich Buxtehude (1637-1707): Bearbeitung 4-stimmig
 
Rezitativ und Arioso op. 24 für Posaune und Orgel
Moderato assai
 
Aus der Sonate für Fagott und Klavier
2. Satz: Largo
 
Richard Wagner  1813-1883
Pilgerchor aus: Tannhäuser
(Orgelfassung von Sigfrid Karg-Elert)
 
Andante mit dem Choral Nun lob, mein Seel, den Herren
für Posaune und Orgel
 
Franz Liszt  1811-1886
Ave maris stella für Orgel
 
Fantasie für Posaune mit Begleitung der Orgel
Allegro molto – Adagio – Tempo I – Allegro giusto


Diese Konzert wird unterstützt:

Karten 15 | 12 €

Kartentelefon: 0345 5174170
Postalisch: Straße der Musik e.V.
Hegelstraße 73 | 06114 Halle  
 
Familie Krimm Tel. 034600 20 869

Tageskasse oder
HIER: ONLINE-KARTENBESTELLUNG

Kirche St. Georg

Kirche St. Georg

06193 Petersberg OT Mösthinsdorf
Kirche St. Georg

Mösthinsdorf, zur Gemeinde Petersberg gehörig, liegt im Saalekreis zwischen Halle (Saale) und Köthen (Anhalt). 240 Einwohner lebenin dem idyllischen Ort, der besonders sehenswert durch seine romanische Kirche und Flächenschutznaturdenkmale mit einigen seltenen, schönen Pflanzen, wie z.B. Wildtulpen, ist. Mauerreste des Eingangsportals der Kirche haben ihren Ursprung bereits im 12. Jahrhundert. Gestiftet hat die heutige Kirche Franz Wilhelm Werner von Veltheim (1785-1839), der als bedeutender mitteldeutscher Geologe Mitglied der Leopoldina, der Akademie der Naturforscher mit Sitz in Halle war. In der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts erhielt die Kirche eine von den Delitzscher Orgelbauern Loewe & Offenhauer gefertigte Orgel. Ab 1980 wurde sie einer Generalreparatur unterzogen, und ein elektrisches Windgebläse wurde eingebaut. Auch die Kirche wurde restauriert und Kirche mit Orgel konnten 1986 wieder eingeweiht werden. Nach weiteren umfangreichen Instandsetzungsarbeiten durch den halleschen Orgelbauer Thorsten Zimmermann finden seit 2008 wieder regelmäßig Konzerte auf diesem kostbaren Instrument statt. Der Mösthinsdorfer Heimatverein, dem auch der Heimatchor angehört, organisiert ein reges kulturelles Leben.