Home Verein STRASSE DER MUSIK Musikfest UNERHÖRTES MITTELDEUTSCHLAND Tag der HAUS- UND HOFMUSIK PRESSE KOMPONISTEN

04.

Unerhörte Festklänge – Barockes und Romantisches

 

Suoni Dorati:
Marleen Mauch (Sopran) | Hans Jacob (Trompete) | Marco Lemme (Orgel)

Samstag | 16. Juni 2018 | 19:00 | Hettstedt | Gangolfkirche



Johann Sebastian Bach  1685-1750
Jauchzet Gott in allen Landen
1. Satz aus BWV 51


Carl Philipp Emanuel Bach  1714-1788
Quia respexit aus: Magnificat


Johann Friedrich Fasch  1688-1758
Trompetenkonzert in D-Dur


Johann Christoph Kellner  1736-1803
Präludium in C


Georg Philipp Telemann  1681-1767
Zürne nur, du alte Schlange aus: TWV 1:1741a


Robert Schumann  1810-1856
Offertorium aus der Messe c-Moll op. 147


Oskar Böhme  1870-1938
Adagio religioso aus: Trompetenkonzert f-Moll


Georg Böhm  1661-1733
Präludium in C


Georg Friedrich Händel  1685-1759
Let the bright Seraphim aus: Samson HWV 57

Diese Konzert wird unterstützt:

Karten 15 | 12 €

Kartentelefon: 0345 5174170
Postalisch: Straße der Musik e.V.
Hegelstraße 73 | 06114 Halle  
 
Förderverein Gangolfkirche Hettstedt
Molmeckerstraße 53 | 06333 Hettstedt
Tel. 03476 55 25 83

Abendkasse oder
HIER: ONLINE-KARTENBESTELLUNG

St. Gangolf Kirche auf dem Kupferberg zu Hettstedt

St. Gangolf Kirche auf dem Kupferberg zu Hettstedt

06333 Hettstedt | Gangolfstraße 1

Gangolfkirche

Der Bau der Kirche Ende des 12. Jahrhunderts ist eng verbunden mit dem Beginn des Kupferschiefer Bergbaus im Mansfelder Land. Im 13. Jahrhundert gehörte ein Hospital für verarmte Bergleute zur Kirche und für kurze Zeit war ein Teil eines Augustinerinnenklosters untergebracht. Die ursprünglich romanische Kapelle St. Maria wurde um 1400 zur gotischen Dorfkirche St. Gangolf umgebaut. Ende des 19. Jahrhunderts wurde der Ortsteil Kupferberg Hettstedt eingemeindet. Bis in die Siebziger Jahre des 20. Jahrhunderts nutzte die evangelische Kirche das Gotteshaus. Seit 1995 gibt es einen Förderverein, der mit Hilfe von Stadt, Kreis, Land, Bund und Denkmalpflege die Kirche vor dem Verfall rettete. Heute können dank engagierter Mitglieder wieder Konzerte, Ausstellungen und andere Veranstaltungen in der reizvollen Kirche stattfinden. Auch die Rühlmann Orgel konnte wieder aufgebaut werden und Orgelkonzerte bereichern das Veranstaltungsangebot. Die beiden Bronceglocken wurden im September 2013 von Hermann Schmitt und seinem Sohn Christoph aus Brockscheid/Eifel feierlich in Hettstedt gegossen.